Martin Lawrence

* 16. April 1965 in Frankfurt, Hessen, Deutschland • Schauspieler, Produzent, Autor, Regisseur •
• Biographie • Filmographie •

Biographie Martin Lawrence, Star und Produzent der Fox-TV-Serie Martin, gehört heute zu den erfolgreichsten Komikern Amerikas. Sein einzigartiger Stil - eine clevere Mischung aus Wortwitz und "physical comedy" - hat zuletzt in den Komödien Life, mit Eddie Murphy, Nix zu verlieren, mit Tim Robbins, und natürlich Bad Boys - Harte Jungs, mit Will Smith, seinen Stempel aufgedrückt.

Lawrence' ausverkaufte Tournee 1996 bildet den Hintergrund zu dem Konzertfilm You So Grazy, den er auch selbst produzierte. Mit der Komödie Mr. Bombastic, den er schrieb und produzierte, gab er gleichzeitig sein Regiedebüt.

In seiner TV-Show Martin spielt Lawrence nicht nur die Titelfigur des rigorosen, liebeskranken Talkmasters Martin Payne, sondern er kreierte auch eine ganze Reihe populärer Comedy-Charaktere wie Sheneneh, Martins Nachbarin, oder seine eigene, schnauzbärtige Mutter. Martin gewann 1993 den NAACP Image-Award als Beste Fernsehserie und 1994 den NAACP Image-Award für Lawrence als Herausragendster Darsteller in einer Comedy-Serie.

Im Jahre 2001 wurde Martin Lawrence für seine Verdienste für die US-Unterhaltungsindustrie geehrt, als er seine Hand- und Fußabdrücke im Hollywood Boulevard, direkt vor dem Grauman's Chinese Theatre, verewigen durfte.

Als eines von sechs Kindern in Deutschland als Sohn eines GIs geboren und aufgewachsen in Landover, Maryland, wurde Lawrence schon in der Schule von einem seiner Kunsterzieher dazu ermuntert, sich in Stand-up-Comedy zu versuchen. Später schaffte er es dann ins Ensemble des berühmten Improvisation Club in Manhattan. Schon bald darauf gewann er dort das Finale des Star Search Showcase. Einige Produzenten von Columbia Pictures wiederum sahen eine Videoaufzeichnung dieses Wettbewerbs und boten ihm sogleich einen Vertrag für eine Rolle in der Serie What's Happening Now an.

1989 konnte Lawrence seine unvergessliche Nebenrolle in Spike Lees Do The Right Thing als Cee landen, der sich in seinem Appetit auf Pizza auch von sozialen Unruhen nicht irritieren lässt. Es folgten größere Rollen in House Party und House Party 2, ehe er als Co-Star neben Eddie Murphy in Boomerang zu sehen war.

Zu seinen stets ausverkauften Live-Auftritten gehören auch drei Abende in der Radio City Music Hall, bei denen er den von Eddie Murphy zuvor gesetzten Zuschauerrekord brach, sowie eine Reihe von Shows im Brooklyn Majestic Theatre. Höhepunkt von Lawrence' Live-Shows war einschließlich sein Konzertfilm You So Grazy. Sein respektloser, beißender Humor, der wenig an Redd Foxx und den frühen Eddie Murphy erinnert, findet sich auch auf seinem Comedy-Album Talkin' Shit, das es bis in die Charts des Billboards Magazine geschafft hat.

Kürzlich kehrte er zudem zu seinen Wurzeln als Stand-up-Comedian zurück: Er ging mit der One-Man-Show Martin Lawrence: Runteldat auf landesweite Tournee. Ein Mitschnitt der einzigartigen Show kam sogar ins Kino. In Runteldat (2001) tut Lawrence unter anderem seine fundierten Ansichten über alle essenziellen Dinge des Lebens kund - von den Gefahren des Rauchens bis zu den Fallstricken zwischenmenschlicher Beziehungen.

Lawrence präsentiert eine atemlose Folge von ruppigen Anekdoten, bissiger sozialer Satire und sehr persönlichen Gedanken über sein eigenes Leben. Das mit geringem Budget gefilmte Comedy-Ereignis entpuppte sich in den USA als Kassenschlager und zementierte Lawrence' Ruf als Ausnahme-Komiker.


Filmografie
Martin Lawrence
Martin Lawrence in 'Bad Boys - Harte Jungs'
Martin Lawrence in 'Nix zu verlieren'
Martin Lawrence in 'Lebenslänglich'
Martin Lawrence in 'Der Diamantencop'
Martin Lawrence in 'Big Mamas Haus'
Martin Lawrence in 'Schlimmer geht's immer'
Martin Lawrence in 'Ritter Jamal'
Martin Lawrence in 'National Security'
Martin Lawrence in 'Bad Boys II'

Dirk Jasper FilmLexikon

© 1994 - 2010 Dirk Jasper