Interview mit Matthew McConaughey

"Was ich in einem Film darstelle, ist ja keine Lüge. Höchstens eine Übertreibung."

Er gehört zu den heißesten Newcomern in Hollywood. Egal, ob als Star einer Reality-Fernsehshow in EDtv oder auf der Suche nach außerirdischem Leben in Contact ? Matthew McConaughey macht immer eine gute Figur. In dem Unterwasser-Thriller U-571 ist er nun in der Rolle eines U-Boot-Lieutenants im Zweiten Weltkrieg zu sehen. In einer geheimen Mission versuchen die US-Amerikaner, die berühmte deutschen Dechiffriermaschine Enigma in ihren Besitz zu bringen.

Frage: Matthew McConaughey, auch Jon Bon Jovi war an Bord von "U-571". Wie ist es, mit einem Rockstar vor der Kamera zu stehen?

Matthew McConaughey: Er erschien am Set nicht als der Rockstar Jon Bon Jovi, sondern als Schauspieler und er nahm seine Arbeit sehr ernst. Ich finde, er hat seine Sache gut gemacht und er wird immer besser. Wir haben natürlich die ganze Zeit seine Songs gesungen und ihn damit ein wenig auf den Arm genommen. Er hat dann nur gelacht und gesagt: 'Jungs, jetzt reicht's aber auch!'

Frage: Sie werden oft als Sexsymbol bezeichnet. Wie finden Sie das?

Matthew McConaughey: Ich verstehe das als Kompliment. Ich habe eben ein bestimmtes Image. Man erscheint in Übergröße auf der Leinwand, ist auf irgendwelchen Magazinen abgebildet. Das ist der Celebrity-Rummel. Aber trotzdem: Das Bild, das die Zuschauer von mir haben und mein wirkliches Wesen liegen nicht so weit auseinander. Ich meine, das was ich in einem Film darstelle, ist ja keine Lüge. Höchstens eine Übertreibung.

Frage: Die Dreharbeiten im U-Boot waren kein Zucker schlecken. Wie haben Sie die Strapazen auf engstem Raum erlebt?

Matthew McConaughey: Wir haben als Gruppe zusammen gehalten, denn wir wussten ja das die Drehtage hart werden. Wir haben versucht, die Arbeit als 15 Runden-Kampf zu betrachten und jeden Tag mit neuer Kraft zu starten. Wenn ich zum Set komme und Schwäche zeige, dann ist das für die Moral meiner Leute einfach nicht gut. Ich hatte nun mal die Hauptrolle und mussste jeden Tag präsent sein. Meine Verantwortung war es, mit gutem Beispiel voran zu gehen.

Matthew McConaughey
Filmplakat

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Archiv © 1994 - 2010 Dirk Jasper