Natasha Andreichenko
* in Rußland • Schauspielerin • Biographie • Filmografie •
Natasha Andreichenko Biographie Natasha Andreichenko ist wohl heute die berühmteste Schauspielerin Rußlands. Ihren ersten großen Erfolg hatte sie 1979 in Andrej Kontschalowskys Sibiriade, der den Spezialpreis der Jury in Cannes gewann.

In Rußland selbst ist sie durch ihre betörende Interpretation der russischen Version von Mary Poppins unglaublich berühmt geworden. 1985 lernte sie bei den Dreharbeiten zu dem NBC-Special Peter der Große ihren zukünftigen Ehemann Maximilian Schell, den Regisseur des Films, kennen.

1989 spielte sie die Lady Macbeth in der umjubelten Theaterverfilmung. Als eine der bekanntesten Theaterschauspielerinnen Rußlands spielte sie unter der Regie von Andrej Vassiliew in Cerccau, eine Inszenierung, die von der Presse als "die beste des Jahrzehnts" gefeiert wurde.

Ebenfalls 1989 spielte sie unter der Regie von Maximilian Schell in der russischen Premiere von Ödin von Horvaths Glaube, Liebe, Hoffnung die Hautprolle, eine Inszenierung, bei der der US-Bildhauer George Segal das Bühnenbild gestaltete.

1985, 1986 und 1987 wurde Natasha zur berühmtesten Schauspielerin Rußlands gewählt. Sie erhielt für ihre zahlreichen Leistungen den Komsomol-Preis.


Filmografie
Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper