Robert Rodriguez
* 20. Juni 1968 in San Antonio, Texas, USA • Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor, Schnitt, Komponist, Kameramann • Biographie • Filmografie •
Robert Rodriguez Biographie Noch 1991 war Rodriguez lediglich ein Student an der University of Texas in Austin, der sich dazu durchgerungen hatte, auf eigene Faust seine erste Regiearbeit zu stemmen.

Während er die nötigen Dollars als Versuchskaninchen bei einem Medikamentetest verdiente, verfasste er das Drehbuch. Die Kosten der Produktion wollte Rodriguez durch den Verkauf des Films auf dem mexikanischen Heimvideomarkt wieder hereinbringen. Der Film hieß El Mariachi, und Rodriguez verfaßte das Drehbuch, führte die Regie, bediente die Kamera und besorgte den Schnitt und den Sound - für ganze 7.000 Dollar.

Während er noch versuchte, einen Käufer für den Film zu finden, unterschrieb Rodriguez einen Vertrag bei der Agentur ICM. Schließlich sicherte sich Columbia Pictures die Rechte an El Mariachi und nahm Rodriguez überdies für zwei Jahre unter Vertrag. Beim Sundance Film Festival gewann der Film den begehrten Zuschauerpreis. Zudem wurde er auf den Festivals von Berlin, München, Edinburgh, Deauville und Yubari aufgeführt. El Mariachi war der Film mit dem niedrigsten Budget, der jemals von einem Studio verliehen wurde, und der erste US-Film, der in spanischer Sprache in die US-Kinos kam. In dem Buch Rebel Without a Crew schrieb Rodriguez detailiert über seine Erlebnisse mit El Mariachi.

Obwohl es sich für einen 23jährigen um ein beachtliches Debüt handelte, sammelte Rodriguez davor bereits wertvolle Erfahrungen für die Laufbahn eines Filmemachers. An der Universität hatte er sich auf Filmproduktionskurse vorbereitet, indem er einige Homemovies selbst drehte, bei denen Familienmitglieder als Schauspieler und technischen Stab eingesetzt wurden. Seine drei jüngsten Geschwister spielten die Hauptrollen in dem 16-mm-Kurzfilm Bedhead aus dem Jahr 1991, der bei zahlreichen nationalen und internationalen Festivals aufgeführt wurde.

Während seiner Studienzeit machte Rodriguez sich überdies mit dem Comicstrip Los Hooligans im Daily Texan einen Namen, der auf den Geschwistern des Regisseurs basierte.

Nach El Mariachi konnte sich Robert Rodriguez vor Angeboten kaum mehr retten. Er schrieb, inszenierte und schnitt den Film Roadracers mit David Arquette und Salma Hayek, der für die Rebel Highway-Serie von Showtime entstand. Sein nächster Spielfilm war Desperado, den Rodriguez für Columbia schrieb, inszenierte, produzierte und schnitt. Es war die erste große US-Hauptrolle für Antonio Banderas und Salma Hayek.

Im gleichen Jahr folgte auch The Misbehavers, das dritte Segment der Four Rooms-Anthologie. Danach tat sich Rodriguez mit Quentin Tarantino zusammen und realisierte From Dusk Till Dawn für Dimension Films. Rodriguez war Regisseur, Cutter und ausführender Produzent. Der Vampirfilm machte George Clooney zum Kinostar.

Faculty ist die sechste Regiearbeit von Robert Rodriguez. Der Film wurde in Rodriguez' Heimatstadt Austin gedreht, in der der Filmemacher mit seiner Frau Elizabeth Avellan seit 1987 lebt. Sie sind seit 1990 verheiratet und haben zwei Söhne. Ein drittes Kind ist unterwegs.


Filmografie
Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper