Russell Crowe
* 7. April 1964 als Russell Ira Crowe in Wellington, Neuseeland • Schauspieler • Biografie • Oscars® • Filmografie •
Russell Crowe Biographie Russell Ira Crowe wurde am 7. April 1964 in Wellington, der Hauptstadt Neuseelands geboren. Seine Schauspielerkarriere startete er in Australien, wo er sich durch zahlreiche Rollen in Kinoproduktionen schnell einen Namen machte. Nachdem er für Crossing Guard (1990) bereits eine Nominierung erhalten hatte, verlieh ihm das Australien Film Institute im darauffolgenden Jahr für seinen Part in Jocelyn Moorehouses Der Beweis (1991) den Preis als bester Nebendarsteller. Wiederum ein Jahr später nahm Crowe für seinen Rolle als Skinhead in dem umstrittenen, heftig diskutierten Romper Stomper (1992) einen Best Actors Award entgegen.

Sein US-Debüt gab der Star von Down Under 1995 in Sam Raimis Westernfilm Schneller als der Tod an der Seite von Sharon Stone, Gene Hackman und Leonardo di Caprio. Den endgültigen Hollywood-Durchbruch verschaffte ihm aber erst seine viel gelobte Darstellung des jähzornigen Cops Bud White in Curtis Hansons oscarprämiertem Korruptionsdrama L.A. Confidential" (1997)

Russell Crowe machte auch in jüngster Zeit viel von sich reden. Große Aufmerksamkeit zog er vor allem durch seine letztjährige Oscar-Nominierung als Bester Schauspieler für seine eindrucksvolle Darstellung des von der Tabakindustrie verfolgten EX-Managers Jeffrey Wigand in Michael Manns Thriller The Insider (1999) auf sich. Den Oscar erhielt er für diese Rolle zwar nicht, jedoch wurde er dafür immerhin, abgesehen von weiteren Nominierungen u.a. für den Golden Globe, einen Screen Actors Guild Award und einen BAFTA Award, mit dem Best Actors Award, dem Broadcast Film Critics Award, dem National Society of Film Critics Award sowie dem National Board of Review Award belohnt. Einigen Staub wirbelte er zudem in der römischen Zirkusarena als muskelbepackter Gladiator (2000) in Ridley Scotts gleichnamigen Monumental-Epos auf, einem der größten Kinoerfolge des Jahres 2000.

Crowe - äusserlich weder Brad Pitt noch ein Arnold Schwarzenegger - hängt das Image des virilen, aber zugleich sensiblen und in sich gekehrten Einzelgängers an, eine Tatsache, die ihn für die Rolle des eigenbrödlerischen Kidnapping-Experten Terry Thorne in Lebenszeichen (2001) geradezu prädestiniert erschienen ließ.


Oscars
Filmografie
Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper