Samuel L. Jackson

* 21. Dezember 1948 als Samuel Leroy Jackson in Chattanooga, Tennessee, USA • Schauspieler, Produzent • Biografie • Interviews • Oscars • Filmografie •

Biographie In den letzten Jahren hat sich Samuel L. Jackson als einer der besten und vielseitigsten Schauspieler der USA mit der Darstellung denkwürdiger Filmfiguren eindringlich in die Riege der Topstars hochgespielt. Vor allem ist es die Rolle des eloquenten Killers Jules in Quentin Tarantinos Kultklassikers Pulp Fiction, die ihm seinen Platz im US-Kino sichert.

Allein für diesen denkwürdigen Auftritt wurde Jackson 1995 als bester Nebendarsteller für einen Oscar und einen Golden Globe vorgeschlagen, gewann er einen British Academy of Film and Television Arts Award und mehrere Preise von einer Reihe US-Kritiker-Zirkel.

Aber auch in Tarantinos Nachfolgefilm Jackie Brown oder als mysteriöser Unterseeforscher in Barry Levinsons Bestseller-Verfilmung Sphere überzeugte Jackson auf ganzer Linie.

Außerdem sah man ihn nicht nur in einer Nebenrolle in dem Jahrhundertfilm Star Wars - Episode 1: Die dunkle Bedrohung, sondern auch in Renny Harlins Hai-Schocker Deep Blue Sea und William Friedkins Militärthriller Rules - Sekunden der Entscheidung. Überdies hat er für John Singleton in einem Remake von "Shaft" vor der Kamera gestanden.

Zudem trat der Schauspieler in den letzten Jahren in weiteren starken Rollen in großen Filmen auf, so als des Mordes angeklagter Arbeiter in Joel Schumachers John-Grisham-Verfilmung Die Jury, als abgetakelter Detektiv in Renny Harlins The Long Kiss Goodnight und als Terroristenjäger in John McTiernans Stirb langsam - Jetzt erst recht, dem weltweit erfolgreichsten Film des Jahres 1995.

Nach seiner fabelhaften Leistung in Boaz Yakins kleinem Ghettodrama Fresh schrieb das New Yorker Magazin: "Schauspieler wie Jackson könnten das schwarze Kino dorthin bringen, wo es hingehört - an die Spitze des amerikanischen Films.

Mit seiner Darstellung des cracksüchtigen Gator in Spike Lees Jungle Fever hatte Jackson bereits vier Jahre zuvor Filmgeschichte geschrieben, als er den ersten und bisher einzigen Nebendarstellerpreis beim Filmfestival von Cannes überreicht bekam. Für den selben Part erhielt er auch den New York Film Critics Award.

Zu seinen Filmcredits gehören Last Exit Rend, Kiss Of Death, Die andere Mutter, The New Age, Jurassic Park, Menace II Society, True Romance, White Sands - Der große Deal, Stunde der Patrioten, Mo' Better Blues, Good Fellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia, Sea Of Love, Do The Right Thing, Der Prinz aus Zamunda und School Daze.

Nach seinem Abgang vom Morehouse College in Atlanta mit einem Abschluss in 'Dramatic Arts' Jackson im Theater in Stücken wie Homer, A Soldier's Way, Sally / Prinz und The District Line auf. Er erarbeitete Rollen in zwei Stücken am Yale Rep - den Boy Willie in The Piano Lesson und Wolf in Two Trains Running.

Frences am Seattle Repertory Theatre. Beim New York Shakespeare Festival hatte er Parts in Mutter Courage und ihre Kinder, Spell #7 und The Mighty Gents. Zudem trat er in Distant Fires am Coast Playhouse in Los Angeles auf.

Im Fernsehen hatte Jackson eine Hauptrolle in John Frankenheimers packendem Against The Wall, der für den Kabelsender HBO entstand. Dafür bekam er eine Cable Ace- und eine Golden Globe-Nominierung. Dazu spielte er in dem Showtime-Film "Assault At Westpoint".

Nach Nach Basic, seinem zweiten Film mit Pulp Fiction-Partner John Travolta, hat Samuel Jackson bereits fünf weiteren Projekten seine Zusage erteilt, die sich in unterschiedlichen Produktionsphasen befinden.

In Bob Rafelsons, auf einer Story von Dashiell Hammett basierendem Krimi The House On Turk Street spielt er einen Cop, in Clark Johnsons Actionkrimi S.W.A.T. den Leiter eines Drogenspezialkommandos.

Darüber hinaus wird man ihn an der Seite von Ashley Judd in Philip Kaufmans Thriller The Blackout Murders, mit Juliette Binoche in John Boormans Post-Apartheid-Drama Country of my skull und in Quentin Tarantinos mit Spannung erwartetem Rachedrama Kill Bill sehen können.


Interviews
Oscars
Filmografie
  • 1972: (Together For Days) Regie: Michael Schultz
  • 1976: (TV-Film: The Displaced Person)
  • 1981: Ragtime (Ragtime) Regie: Milos Forman
  • 1986: (TV: The Oprah Winfrey Show)
  • 18. Oktober 1986: (TV-Serie: Spenser: For Hire, Episode: White Knight)
  • 4. Oktober 1987: (TV-Serie: Spenser: For Hire, Episode: My Enemy, My Friend)
  • 1987: (Magic Sticks)
  • 1987: Eddie Murphy Raw (Eddie Murphy Raw) Regie: Robert Townsend
  • 1987: (TV-Film: Uncle Tom's Cabin)
  • 1988: (School Daze) Regie: Spike Lee
  • 1988: Der Prinz aus Zamunda (Coming To America) Regie: John Landis
  • 1989: Sea Of Love (Sea Of Love) Regie: Harold Becker
  • 1989: (TV-Serie: A Man Called Hawk)
  • 1989: (TV-Film: Dead Man Out)
  • 1989: Do The Right Thing (Do The Right Thing) Regie: Spike Lee
  • 1990: Mord mit System (A Shock To The System) Regie: Jan Egleson
  • 1990: (The Return Of Superfly) Regie: Sig Shore
  • 1990: GoodFellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia (GoodFellas) Regie: Martin Scorsese
  • 1990: Der Exorzist III (The Exorcist III) Regie: William Peter Blatty
  • 1990: Def By Temptation (Def By Temptation) Regie: James Bond III
  • 1990: Familienehre (Betsy's Wedding) Regie: Alan Alda
  • 1990: Mo' Better Blues (Mo' Better Blues) Regie: Spike Lee
  • 5. Februar 1991: (TV-Serie: Law & Order, Episode: The Violence Of Summer)
  • 1991: (Strictly Business) Regie: Kevin Hooks
  • 1991: Jungle Fever (Jungle Fever) Regie: Spike Lee
  • 1991: Manny und Dan - Leben und Sterben in der Bronx (Jumpin' At The Boneyard) Regie: Jeff Stanzler
  • 1991: (Johnny Suede) Regie: Tom DiCillo
  • 1992: (TV-Serie: Ghostwriter)
  • 27. November 1992: (TV-Serie: I'll Fly Away, Episode: Since Walter)
  • 1992: (Juice) Regie: Ernest Dickerson
  • 1992: Getrennte Wege (Father & Sons) Regie: Peter Mones
  • 1992: White Sands - Der große Deal (White Sands) Regie: Roger Donaldson
  • 1992: Stunde der Patrioten (Patriot Games) Regie: Philip Noyce
  • 1993: True Romance (True Romance) Regie: Tony Scott
  • 1993: Menace II Society (Menace II Society) Regie: Allen Hughes, Albert Hughes
  • 1993: Amos & Andrew (Amos & Andrew) Regie: E. Max Frye
  • 1993: (TV-Film: Simple Justice)
  • 1993: Meteor Man (The Meteor Man) Regie: Robert Townsend
  • 1993: Loaded Weapon 1 (National Lampoon's Loaded Weapon 1) Regie: Gene Quintano
  • 11. Juni 1993: Jurassic Park
  • 1994: (TV-Film: The New Age)
  • 1994: Hail Caesar (Hail Caesar) Regie: Anthony Michael Hall
  • 1994: (TV-Film: Assault At Westpoint: The Court-Martial Of Johnson Whittaker)
  • 1994: (TV-Film: Against The Wall)
  • 1994: (Fresh) Regie: Boaz Yakin
  • 1994: Pulp Fiction
  • 1995: (TV-Film: Mob Justice) Regie: Peter Markle
  • 1995: (The Films Of John Frankenheimer)
  • 1995: Die andere Mutter (Losing Isaiah) Regie: Stephen Gyllenhaal
  • 1995: Kiss Of Death (Kiss Of Death) Regie: Barbet Schroeder
  • 19. Mai 1995: Stirb langsam - Jetzt erst recht
  • 1995: Fluke (Fluke) (nur Stimme)
  • 1996: Trees Lounge
  • 1996: Last Exit Reno (Hard 8) Regie: Paul Thomas Anderson
  • 1996: The Great White Hype
  • 1996: (The Search For One-Eye Jimmy) Regie: Sam Henry Kass
  • 24. Juli 1996: Die Jury
  • 1996: Tödliche Weihnachten
  • 1997: (Eve's Bayou) Regie: Kasi Lemmons (Darsteller und Produzent)
  • 1997: TV-Film: (You're Still Not Fooling Anybody)
  • 30. Juli 1997: 187 - Eine tödliche Zahl
  • 25. Dezember 1997: Jackie Brown
  • 1998: Die Rote Violine
  • 1998: (All Saints: The First Video) (Video) (ungenannt)
  • 1998: (TV: AFI's 100 Years ... 100 Movies)
  • 1998: Sphere
  • 26. Juni 1998: Out Of Sight (ungenannt)
  • 31. Juli 1998: Verhandlungssache
  • 1999: (TV-Serie: Linc's)
  • 1999: (Mefisto In Onyx) (Produzent)
  • 1999: (Caveman's Valentin) (Produzent)
  • 19. Mai 1999: Star Wars - Episode 1: Die dunkle Bedrohung
  • 30. Juli 1999: Deep Blue Sea
  • 7. April 2000: Rules - Sekunden der Entscheidung
  • 16. Juni 2000: Shaft
  • 22. November 2000: Unbreakable - unzerbrechlich
  • 2001: (The Caveman's Valentine)
  • 2001: (51st State)
  • 2002: Star Wars: Episode: 2 - Angriff der Klonkrieger
  • 12. April 2002: Spurwechsel
  • 9. August 2002: XXX - Triple X
  • 28. März 2003: Basic
Oscar
Samuel L. Jackson
Samuel L. Jackson in 'Pulp Fiction'
Samuel L. Jackson in 'Die Jury'
Samuel L. Jackson in '187 - Eine tödliche Zahl'
Samuel L. Jackson in 'Verhandlungssache'
Samuel L. Jackson in 'Star Wars Episode I - Die dunkle Bedrohung'
Samuel L. Jackson in 'Rules - Sekunden der Entscheidung'
Samuel L. Jackson in 'Shaft'
Samuel L. Jackson in 'Spurwechsel'
Samuel L. Jackson in 'Basic'

Dirk Jasper FilmLexikon

© 1994 - 2010 Dirk Jasper