Sandra Speichert
* 22. Januar 1971 in Basel, Schweiz • Schauspielerin • Interviews • Biographie • Filmografie •
Sandra Speichert Biographie Ein neues Gesicht sorgt für Furore im deutschen Film. Sandra Speichert vereinigt Schönheit, Charme und künstlerisches Talent zu einer faszinierenden Leinwandpräsenz, die sie zu einer der hoffnungsvollsten jungen Filmschauspielerinnen unserer Zeit hat werden lassen.

709.000 Kinozuschauer bewunderten im Frühjahr Sandra Speichert in ihrer Rolle der Studentin Babsi Claasen in Sönke Wortmanns Verfilmung des Bestsellers Der Campus. Zuvor hatte die 27jährige vor allem in Fernsehproduktionen auf sich aufmerksam machen können. Sie war die Partnerin von Til Schweiger in der Neuauflage des Kinoklassikers Die Halbstarken, spielte mit Katja Flint in dem Thriller Im Kreis der Angst und begleitete Kai Wiesinger in dem Country-Road Movie Still Movin' (Kinofilm). In der Titelrolle von Vivian Naefes Zaubergirl gab sie eine intensive Darstellung als hochneurotischer Großstadt-Teenager, als Die Diebin zeigte sie ihre Qualitäten für Situationskomik und Action-Belastungen.

Ihren bislang größten Erfolg feierte Sandra Speichert in ihrer Wahlheimat Frankreich. Gleich ihr erster Kinoauftritt in dem Kriminaldrama Doppelte Tarnung wurde 1994 mit dem Romy Schneider - Preis, der höchsten Auszeichnung für Nachwuchsschauspieler, ausgezeichnet.

Sandra Speichert kam am 22. Januar 1971 in Basel zur Welt und übersiedelte mit ihren Eltern kurz darauf nach Frankreich. Seit ihrem fünften Lebensjahr nahm sie Ballettunterricht und sammelte zwölf Jahre lang Bühnenerfahrung mit Ballett- und Theatergruppen. Nach dem Abitur 1989 nahm sie Unterricht an der renommierten Schauspielschule Cour Florent in Paris.

1992 gab sie ihr Debüt vor der Kamera.

Sandra Speichert hat die deutsche Staatsangehörigkeit und einen festen Wohnsitz in Paris.


Interviews
Filmografie
Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper