Sophie Marceau
* 17. November 1966 in Paris, Frankreich, als Sophie Maupu • Schauspielerin • Biographie • Filmografie •
Sophie Marceau Biographie Sophie Marceau wurde am 17. November 1966 in Paris als Tochter einer Verkäuferin und eines Lastwagenfahrers geboren. Im Alter von 14 Jahren bewarb sie sich - neben 1000 anderen Schulmädchen - um die Hauptrolle in dem Teenie-Film La Boum - Die Fete (1980), und wurde prompt engagiert. Nach dem phänomenalen Erfolg des ersten Teils besetzte sie Regisseur Claude Pinoteau zwei Jahre später auch in der Fortsetzung La Boum 2 - Die Fete geht weiter. 1983 erhielt Marceau einen César als beste Nachwuchsdarstellerin.

Im Lauf der Jahre hat Sophie Marceau einen erstaunlichen Imagewandel durchgemacht. Vom Teenager-Idol der La Boum-Filme wurde sie, vornehmlich dank ihres Ehemanns, dem Regisseur Andrzej Zulawski, zum neuen französische Sexsymbol. Inzwischen, zur seriösen Schauspielerin gereift, hat sie es dank Mel Gibsons Braveheart sogar geschafft, in Hollywoods Rampenlicht zu treten. Nach William Nicholsons Verborgenes Feuer und ihrer Rolle als Hippolyta in Ein Sommernachtstraum sorgte Marceau für die schauspielerischen Highlights im 21. Bond-Film James Bond 007 - Die Welt ist nicht genug.
Filmografie
Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper