Tom Selleck

* 1945-01-29 in Detroit, Michigan, USA • Schauspieler • Biographie • Filmographie • Adresse: 510 18th Avenue, Honolulu, HI 96816, USA •


Biographie Obwohl Tom Selleck schon in den 70er Jahren wiederholt auf der Kinoleinwand zu sehen war - unter anderem in dem Grusel-Streifen "Die Töchter des Satans" (1972) und in dem Thriller "Selleck" (1978) - gelang ihm der große Durchbruch erst 1980, als er in "Magnum - Der heiße Schnee auf Hawaii" erstmals die Figur des freundlich-coolen Privatdetektives Thomas Magnum spielte.

Besagte Rolle bescherte dem sympathischen Mimen in den 80er Jahren in der gleichnamigen TV-Serie eine gehörige Portion Popularität, dabei geriet jedoch fast in Vergessenheit, dass er auch weiterhin in Kinofilmen mitwirkte.

Zu den erfolgreichsten Selleck-Kinowerken gehören "Quigley, der Australier" (1989), Leonard Nimoys Remake "Noch drei Männer, noch ein Baby" sowie "Mr. Baseball" (Regie: Fred Schepisi, "Das Rußland-Haus"). Außerdem war Tom Selleck neben Burt Reynolds Co-Produzent der "B.L. Stryker"-Spielfilm-Serie.


Filmographie || 1970: Myra Breckinridge (Myra Breckinridge) || 1970: Männer wie Tiger (Terminal Island) || 1970: (The Seven Minutes) || 1972: Die Töchter des Satans (The Daughters Of Satan) || 1976: Schlacht um Midway (The Battle Of Midway) || 1977: Washington Affair (The Washington Affair) || 1978: Coma (Coma) || 1978: Selleck (Selleck) || 1978: Gipsy Warriors (The Gipsy Warriors) || 1980: Magnum || 1983: Höllenjagd bis ans Ende der Welt (High Road To China) || 1984: Lassiter (Lassiter) || 1984: Runaway - Spinnen des Todes (Runaway) || 1987: Noch drei Männer, noch ein Baby (Three Man & A Baby) || 1989: Ninas Alibi (Her Alibi) || 1989: Von Bullen auf's Kreuz gelegt (An Innocent Man) || 1990: Drei Männer und eine kleine Lady (Three Men & A Little Lady) || 1990: Quigley - Der Australier (Quigley Down Under) || 1992: (Mr. Baseball) || 1995: (Broken Trust) || 1998: In & Out || 1999-05-21: Der Liebesbrief ||
Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper