Tom Skerritt

* 1933-08-25 in Detroit, USA • Schauspieler • Regisseur • Biographie • Filmographie •


Biographie Skerritt, 1933 in Detroit geboren, entdeckte sein Interesse an der Schauspielerei während seines Kunststudiums an der Wayne State University. Zunächst spielte er lediglich in seiner Freizeit an kleineren Theatern im Mittelwesten, dann nahm er die Herausforderung an und zog nach Los Angeles, zunächst um an der UCLA zu studieren, später um sich als professioneller Schauspieler seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Sein Kinodebüt gab Skerritt 1962 an der Seite von Robert Redford in "Hinter feindlichen Linien".

Ein wenig verschnupft reagierte Bill Clinton, als Regisseur Robert Zemeckis in sein Sci-Fi-Epos Contact einen Ausschnitt aus einer seiner Fernsehreden montierte - freilich aus dem Zusammenhang gerissen und ohne den Präsidenten der Vereinigten Staaten um Erlaubnis zu fragen, geschweige denn, ihm ein Honorar zu offerieren. Ganz und gar glücklich mit seiner Rolle hingegen ist Tom Skerritt, der neben Jodie Foster und Matthew McConaughey die Hauptrolle spielt. Als ehrgeiziger Wissenschaftler Dr. David Drumlin wandelt er sich von Fosters Mentor in ihren größten Konkurrenten, als es darum geht, wer die Menschheit vor Aliens repräsentieren soll.

Contact bedeutete für Skerritt die Rückkehr zur großen Kinoleinwand. Vier Jahre lang hatte der passionierte Bartträger als Sheriff Jimmy Brock in Rome, Wisconsin, die skurrilsten Fälle gelöst. "Picket Fences - Tatort Gartenzaun" war nicht nur in den USA, sondern auch unter SAT.1-Zuschauern rasch zur Kultserie avanciert. Skerritt brachte sie neben einem Emmy gleich zwei Golden-Globe-Nominierungen ein, außerdem konnte er dabei auch sein Talent als Regisseur unter Beweis stellen. Dennoch: Nach der vierten Staffel fiel die letzte Klappe, und wie seine Co-Stars wandte sich auch Skerritt neuen Herausforderungen zu.

Neben der Mega-Produktion Contact war dies vor allem der TV-Film "Divided By Hate", in dem er nicht nur spielte, sondern den er auch schrieb und inszenierte. Auch dies bedeutete für Skerritt eine Rückkehr. Zuvor hatte er u. a. eine Folge von David E. Kelleys anderer Erfolgsserie "Chicago Hope" in Szene gesetzt.

Diese Entwicklung ist nur konsequent. Eigentlich hatte Skerritt ohnehin lieber Regisseur als Schauspieler werden wollen, und im Laufe seiner langen Karriere bot sich ihm schließlich Gelegenheit genug, den Besten der Besten beim Inszenieren auf die Finger zu schauen. Etwa Robert Altman, für den er in M*A*S*H und "Diebe wie wir" spielte, Blake Edwards ("Missouri"), Ridley Scott (Alien), David Cronenberg (Dead Zone) und Tony Scott (Top Gun - Sie fürchten weder Tod noch Teufel). Und vielleicht holte er sich ja auch Tips von Schauspielkollegen, die es ebenfalls zu höheren Weihen zieht: Unter der Regie von Clint Eastwood spielte Skerritt in "Rookie - Der Anfänger", für Robert Redford in Aus der Mitte entspringt ein Fluß.

Ein weiteres Talent offenbarte Skerritt 1992, als er es Claudia Schiffer nachtat und als Model für die Jeansfirma "Guess" posierte - er ist zwar nicht im üblichen Model-Alter, aber durchaus überzeugend ...


Filmographie || 1961: Hinter feindlichen Linien (War Hunt) Regie: Denis Sanders - Rolle: Nebenrolle || 1969: M*A*S*H || 1971: Missouri (Wild Rovers) Regie: Blake Edwards - Rolle: John Buckman || 1973: Diebe wie wir (Thieves Like Us) Regie: Robert Altman - Rolle: Dee Mobley || 1976: Am Wendepunkt (The Turning Point) Regie: Herbert Ross - Rolle: Wayne || 1979: Alien || 1981: Gefangene der Wildnis (Silence Of The North) Regie: Allan Winston King - Rolle: Walter Reamer || 1982: Ein explosiver Sommer (A Dangerous Summer) Regie: Quentin Masters - Rolle: Howard Anderson || 1983-10: Dead Zone || 1984: Die fatale Affäre der Katharina G. (Touch Of Scandal) Regie: Ivan Nagy - Rolle: Pater Dwelle || 1986: Top Gun - Sie fürchten weder Tod noch Teufel || 1986: Nikki und Mary - Die 5-Minuten-Ehe (The Parent Trap II) Regie: Ronald F. Maxwell - Rolle: Bill Grand || 1986: H.A.R.T. - Spezialeinheit 500 (Hell Camp) Regie: Eric Karson - Rolle: Logan || 1986: Poker Alice (Poker Alice) Regie: Arthur Allan Seidelman - Rolle: Jeremy || 1986: Space Camp (Space Camp) Regie: Harry Winer - Rolle: Zach Bergstrom || 1987: Chicago Blues (The Arm/ The Big Town) Regie: Ben Bolt - Rolle: Phil Carpenter || 1987: Die dunkle Seite des Bösen - Poltergeist 3 (Poltergeist III) Regie: Gary Sherman - Rolle: Bruce Gardner || 1987: Traumfrau vom Dienst (Maid To Order) Regie: Amy Jones - Rolle: Charles Montgomery || 1988: Treibjagd in Bitter Creek (Nightmare At Bitter Creek) Regie: Tim Burstall - ) Regie: || 1989: Das bucklige Schlitzohr (Big Man On Campus) Regie: Jeremy Paul Kagan - Rolle: Dr. Webster || 1989: Der Gentleman-Coup (The Heist) Regie: Stuart Orme - Rolle: Ebet Berens || 1989: Killing Cop (The China Lake Murders) Regie: Alan Metzger - Rolle: Sam Brodie || 1989: Magnolien aus Stahl || 1989: Die Mörder warten schon (Red King, White King) Regie: Geoff Murphy || 1990: Red End (Honor Bound) Regie: Jeannot Szwarc || 1990: Luke, der einzige Zeuge (Child In The Night) Regie: Mike Robe - Rolle: Detektiv Bass || 1990: Rookie - Der Anfänger (The Rookie) Regie: Clint Eastwood - Rolle: Eugene Ackerman || 1990: Romantik bevorzugt (I'll Take Romance) Regie: Piers Haggard - Rolle: Richter Warren Dennis || 1991: Knight Moves (Knight Moves) Regie: Carl Schenkel - Rolle: Frank Sedman || 1991: Wilde Orchidee 2 (Wild Orchid II - Blue Movie Blue) Regie: Zalman King - Rolle: Ham || 1992: Mut zur Liebe (Getting Up And Going Home) Regie: Steven Schachter - Rolle: Jack || 1992-10-09: Aus der Mitte entspringt ein Fluß || 1996: (What The Deaf Man Heard) || 1997: Contact || 1997: (TV-Film: Divided By Hate) Regie: Tom Skerritt || 1999-02-26: Ganz normal verliebt ||
Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper