Verona Pooth
Verona Pooth (Feldbusch)

Sie ist der Beweis, dass man aus nichts alles machen kann. Piepsige Stimme, schlechte Grammatik. Doch Verona Poth hat aus all diesen Makeln Kapital geschlagen, hat sie einfach ins Positive gekehrt. Die Stimme wurde zu ihrem Markenzeichen und die Grammatik zu einer neuen Kultsprache.

Der Weg nach oben

Sie hat sich innerhalb kürzester Zeit von einem einfachen Mädchen mit Hauptschulabschluss zu einer der erfolgreichsten Werbeikonen Deutschlands gemacht. Auf diesem steilen Weg nach oben gab es einige mehr oder weniger beeindruckende Zwischenstopps.

Verona erblickte am 30. April 1968 in La Paz, Bolivien, das Licht der Welt, zog ein Jahr später mit ihrer Familie nach Hamburg. Mit 15 Jahren wurde die Tochter des deutschen Ingenieurs Ernst Feldbusch und der aus Bolivien stammenden Friseurin Luisa Feldbusch von einem Werbefotografen angesprochen. Erste Modeljobs folgten.

Musikalische Erfolge

1990 wurde der DJ Alex Christensen auf Verona aufmerksam, überredete sie, den Song ?Ritmo de la Noche? zu singen. Mit internationalem Erfolg. Verona wurde Mitglied der Band Chocolate. Der Song schaffte es sogar in England, Spanien und Frankreich in die Charts. Dafür gab es noch im gleichen Jahr eine Goldene Schallplatte, drei Jahre tourte ?die Feldbusch? durch die ganze Welt. Seitdem weicht ihr Manager Alain Midzic nicht mehr von ihrer Seite.

Schönheit siegt

1993 dann der erste große Durchbruch. Sie wurde Miss Germany und vertrat Deutschland weltweit als Schönheitskönigin. Weitere Titel rieselten: Miss Intercontinental World und Miss American Dream. Dann kam ?Peep?. Kaum vorbereitet mit einer deutlichen Akkusativ-Genitiv-Schwäche moderierte sich Verona Feldbusch auf RTZ II in die Herzen der Zuschauer. Und in das von Dieter Bohlen.

Der Pop-Titan verließ Dauerfreundin Nadia Abd El Farrag und gab seiner neuen Eroberung am 13. Mai 1996 in Las Vegas das Ja-Wort. Doch der Ehealltag folgte auf den Fuß. Genervt von ausgiebigen Shoppingtouren und weniger ausgiebigen Kochkünsten hagelte es nach nur vier Wochen angeblich Ohrfeigen und dann die Scheidung.

Das Leben nach Dieter Bohlen

Doch der Eheausflug hat sich für Verona Feldbusch gelohnt. Sie hatte absoluten Promistatus erreicht, kündigte bei RTL II und erhielt 1998 auf RTL ihre eigene Show: "Veronas Welt", die sie bis 2000 moderierte. In diesem Jahr lernte sie auch den Unternehmer Franjo Pooth kennen. Das Paar bekam 2003 ihr erstes Kind, die Hochzeit war am 18. Mai 2004. Aus Verona Feldbusch wurde Verona Pooth.

Nach kleineren und größeren Ausflügen in die deutsche Filmszene (?Heirate mir! ? meine polnische Jungfrau? oder ?666 ? Traue keinem mit dem du schläfst?) konzentrierte sich Frau Pooth fortan um ihre Werbetätigkeit. Iglo und Die Deutsche Telekom sind ihre größten Auftraggeber. Der Slogan ?Hier werden sie geholfen? erlangte Kultstatus.

Auch als Unternehmerin hat sich Verona Poth einen Namen gemacht. In ihrer Boutique ?Immerschön? in Hamburg stellt sie regelmäßig ihre selbst entworfenen und verarbeiteten Kollektionen vor. Über den Otto-Versand und bei Karstadt vermarktete sie erfolgreich Dessous (?Veerona?s Dreams?) und Schmuck, 2007 kam ihre Kosmetiklinie ?So perfect? dazu.

Schatten auf dem privat Leben

Dann kam 2008 die Insolvenz von Franjo Pooths Firma Maxfield GmbH und Veronas Rampenlicht warf erstmals Schatten. 2009 wurde Pooth vom Amtsgericht Düsseldorf zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt. Der Vorwurf: Untreue, Bestechung, Insolvenzverschleppung. Auch gegen Verona wurde ermittelt. Der glamouröse Lack war vorerst ab.

Aber auch von diesem Tiefschlag konnte sie sich wieder erholen. Beruflich wie privat. Mittlerweile hat das Paar einen zweiten Sohn, Rocco Ernesto, der am 4. Juni 2011 geboren wurde. Und sie ist das Hauptwerbegesicht vom Textil-Discount Kik. Mit einem Slogan, der wie für sie gemacht ist: "Besser als wie man denkt".

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper