Enterprise
Science Fiction-Serie
Szenenfoto: Paramount Alle "Star Trek"-Serien, die nach den Abenteuern der Enterprise unter Captain James T. Kirk kamen, spielten in noch fernerer Zukunft. Doch die neue Serie Enterprise geht einen anderen Weg: Captain Archer und sein Team starten rund hundert Jahre vor Kirk mit dem ersten Schiff des berühmten Namens. Die zeitliche Neuorientierung macht die neue Serie Enterprise einzigartig. Im Jahr 2151 ist das Universum noch fast unentdeckt, und viele technische Entwicklungen, die späteren Schiffen zur Verfügung stehen, fehlen oder befinden sich noch im Entwicklungsstadium.

Die Enterprise NX-01 fliegt mit Warp 4,5 auf ihre erste Mission, das Beamen von Biomasse ist noch mit großen Gefahren verbunden, und statt Traktorstrahlen kommen Greifarme zum Einsatz. Doch diese vermeintlichen Rückschritte sind Absicht: Die Crew unter Captain Archer musss sich ganz neuen Herausforderungen stellen und lässt dadurch den ursprünglichen Pioniergeist wieder aufleben.

Enterprise wird mit einem sehr hohem Budget gedreht, denn die Macher der Serie legen größten Wert auf die Qualität von Ausstattung und Story. Und die Rechnung geht auf: In den USA sahen Millionen Fernsehzuschauer die erste Folge im September 2001 und bescherten UPN die bisher beste Mittwoch-Einschaltquote in der Geschichte des Senders.

In Deutschland startet Enterprise zunächst auf Video, bevor die Serie auch im Fernsehen gezeigt wird. Paramount Home Entertainment ist zuständig für die deutsche Synchronisation und die Planung der Veröffentlichungen.


Lesen Sie auch die TV-Kritik von Carola Gruber, Captain des 1. STOC (First Star Trek Online Club)!


Szenenfoto: Paramount Hauptdarsteller
Zeitliche Zuordnung der TV-Serien
• Deutsches Entertainment Magazin
ThemenChannel CyberSerien von Familie-im-Web
© 1994 - 2011 Dirk Jasper • Diese Seite drucken: Seite drucken