Raumpatrouille Orion
• Hintergrund • Episodenführer • Das Buch zur Serie •
Dietmar Schönherr als 'Major Cliff Allister McLane' 1965 produzierten die Sender NDR, SDR, SWF und der WDR mit 'Raumpatrouille - Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffs ORION' die erste bedeutende deutsche SF-Fernsehserie. Weil das französische Fernsehen an der Finanzierung beteiligt war, wurde eine Parallelfassung mit französischen Nebendarstellern gedreht: 'Commando Spatial - La fantastique aventure du vaisseau ORION'.

Im September 1966 wurde die Schwarzweiß-Serie erstmalig im deutschen Fernsehen ausgestrahlt - fast zeitgleich mit dem Start von STAR TREK (Raumschiff Enterprise) in den USA.

Obwohl sich die Serie beim Publikum großer Beliebtheit erfreute und Drehbuch-Co-Autor Rolf Honold später noch 7 neue Folgen entwarf, fiel die Fortsetzung letztlich ins Wasser, einerseits wegen der zu erwartenden hohen Produktionskosten - die neuen Folgen sollten natürlich in Farbe gedreht werden, andererseits aber wegen der massiven journalistischen Kritik, die der Ausrottungsmanie der Orion-Crew nicht zu Unrecht faschistoide Zuege unterstellte.

Hauptdarsteller von 'Raumpatrouille Orion' Eine Fortsetzung fand die Serie dafür auf dem literarischen Markt, wo die von Hanns Kneifel verfasste Heftreihe 'Raumschiff ORION' sehr erfolgreich war.

Hinter dem Drehbuch-Pseudonym W. G. Larsen verbirgt sich ein Autorenteam, das aus den Produzenten Hans Gottschalk, Helmut Krapp und Oliver Storz sowie den Regisseuren Michael Braun und Theo Mezger bestand.


ThemenChannel CyberSerien von Familie-im-Web
© 1994 - 2011 Dirk Jasper • Diese Seite drucken: Seite drucken